Tag Archives: BITKOM

Zur Nutzung von sozialen Netzwerken in Deutschland – BITKOM Umfrageergebnisse

Die BITKOM hat Ihre Studie zum Thema Social Media-Nutzung in Deutschland aktualisiert. Im Frühjahr 2011 hatte der Verband die repräsentative Umfrage zum ersten Mal durchgeführt, jetzt hat man die Daten erneut erhoben und um Faktoren ergänzt.

Zusammenfassung
Insgesamt wurden 1.023 Internetnutzer ab 14 Jahren zu ihrer Nutzung von sozialen Netzwerken befragt. Dabei ging es sowohl um die Plattformwahl, als auch um Dauer und Motivation.

Demnach sind mittlerweile fast 3/4 der deutschen Online-Nutzer in einem sozialen Netzwerk angemeldet, die Großzahl davon wiederum nutzt ihren Account dort auch aktiv. Erstaunlich: Hatten im Frühjahr 2011 noch 73 Prozent eine aktive Nutzung angegeben, sind es in der aktuellen Erhebung nur noch 66% – und das bei recht stabilen Anmeldequoten (76% im Frühjahr, 74% im Herbst). Das mit Abstand am häufigsten genutzte soziale Netzwerk nach wie vor Facebook – mit 45 Prozent Anteil, StudiVz nutzen nur noch 6 Prozent der Befragten, Google+ immerhin drei Prozent.

Zur Motivation, sich aktiv auf einem der Plattformen zu zeigen, gibt die Mehrheit als primären Grund den Austausch mit bestehenden Freunden an. Mehr als jeder Vierte (28 Prozent) nutzt die sozialen Netzwerke außerdem als Informationskanal, um sich über das aktuelle Tagesgeschehen auf dem Laufenden zu halten. Ernüchternd: Nur 14 Prozent wollen sich gezielt und bewusst über Marken und Produkte informieren.

Am häufigsten wird auf Netzwerke von zuhause zugegriffen. Drei von zehn Befragten loggen sich jedoch auch vom Arbeitsplatz aus ein und immerhin 40% von unterwegs. PCs und Laptops sind jedoch noch immer die bevorzugten Geräte.

Nach wie vor gefragt ist im übrigen das Thema Datenschutz und Datensicherheit. Immerhin geben zur Frage “Wie wichtig sind Ihnen die folgenden Aspekte bei der Auswahl eines sozialen Netzwerks?” 78 Prozent die Antwort “Sehr wichtig”. Es kann allerdings bezweifelt werden, dass sich theoretischer Anspruch und tatsächlich täglich erhobener im Alltag weit voneinander entfernen. Tatsächlich dürften sich die wenigsten Nutzer im Gebrauch darüber Gedanken machen. Tatsächlich sehen die meisten Nutzer in diesen Fragen die Netzwerke und den Staat in der Bringschuld – Balsam für die Seele von Frau Aigner?
Erstaunlich im übrigen: Google+ wird wesentlich mehr Vertrauen beim Thema Datenschutz entgegen gebracht als Facebook oder Wer-kennt-wen; davor rangiert nur XING, das als vertrauenswürdigstes Netzwerk gilt.

Das 34-seitige PDF mit der genauen Auswert der Umfrage kann kostenlos bei der BITKOM heruntergeladen werden. Wir empfehlen es mit kritischem Abstand zur Abendlektüre.


Fatal error: Call to undefined function twentytwelve_content_nav() in /www/htdocs/medrasch/ww2/wp-content/themes/medienrauschen_2013/tag.php on line 40