Wir sind medienrauschen.
Social. Content. Marketing.

Internet-Werbung für’n Arsch und Internet-Freiheit auf dem Rückzug

56,1 Prozent der Internet-Werbung ist umsonst und wird nicht gesehen. Diese erstaunliche Zahl veröffentlicht Google in einer Infographik (PDF). Damit unterstreicht der Konzern, der einen Großteil der Online-Werbung ausliefert, Zahlen von ComScore aus dem letzten Jahr.

Das Internet verliert sein Freiheit. In ihremjährlichen Bericht über die Freiheit des Internets zählt die NGO Freedom House auf, dass 2013 allein 41 Staaten Gesetze erlassen haben, welche die freie Meinungsäußerung im Netz einschränken oder staatliche Online-Überwachung legitimierten.

Einstieg ins Zweiklassennetz – Bundesregierung und Netzneutralität. Gleichzeitig versucht sich die Bundesregierung hierzulande auf ihre Position zur Netzneutralität zu einigen. “Diskriminierungsfreie Datenübertragung” ja, aber Vorrang für wichtige „Spezialdienste“ – so lautet der Spagat, den man versucht. “Lobbypolitik geht vor“, resümiert die taz.

Braucht eine Messaging App wirklich Verschlüsselung? Wie schützenswert oder schutzbedürftig sind unsere Konversationen eigentlich? Mit dieser Frage beschäftigt sich David Meyer bei GIGAOM und hinterfragt den Verschlüsselungs-Hype bei Messaging Apps.

Wasserspender-Themen des Tages

Hier ist der nächste gute Bäcker! Wo kauft ihr eigentlich eure Brötchen Morgens? Die ZEIT hat eine Karte von Handwerksbäckern erstellt – eine aussterbene Kunst.

Gadget des Tages. Die Moon Rocket ist eine Kerze in klassischer Raketen-Form. Nicht nur für SciFi-Nerds ;-)



Netzneutralität, Kinder lernen Programmieren & Disneyland als sozialster Ort der Welt

Vorfahrt für wichtige Dienste – Merkel stellt sich gegen Netzneutralität. Viel über die Digitalisierung und deren Chancen hat Angela Merkel auf einer Vodafone Konferenz gestern erzählt. Aber auch, dass sie für ein Vorfahrtsprinzip wichtiger Daten im Web ist. Damit stellt sich die Regierungschefin gegen die Netzneutralität.

Apple bietet kostenlose Programmierstunde für Kids. Apple Stores weltweit laden Kinder in der nächsten Woche zur “Hour of Code“ ein. Dort kann der Nachwuchs eine Schnupperstunde im Programmieren nehmen. Auch der Apple Store in Berlin macht mit. Infos und Anmeldung hier.

Wie Journalismus und PR im Zeitalter des Web verschmelzen. Damit beschäftigt sich das Reuters Institute in einer neuen Studie. Auf Englisch, aber lesenswert (PDF).

Instagram – ein einziges Disneyland. So zumindest könnte man es runterbrechen, denn der meistfotografierte Ort auf dem Bilderdienst ist das Disneyland in Anaheim, Kalifornien.

Wasserspender-Thema des Tages

Wenn das Liebesleben stockt, könnte es am Smartphone liegen. Sagen zumindest 70% der Frauen. Und die wissen’s: Put Away That Smartphone.

Gadget des Tages: Mit den Star Wars Schneeflocken machst Du dein Zuhause zum 2. Advent zum Nerdfest.



Wie weit lassen wir uns noch von unseren eigenen Smartphones und Computern entmündigen? Sollten wir nicht die Kontrolle zurück verlangen? Jérémie Zimmermann sagt einiges, über das es zu denken geben müsste. Das und mehr im Daily von heute.

Sony Hack mit 100 TB Daten-Klau, Google-Steuer in UK & Hardware-Entmündigung

Sony verliert 100 Terrabyte an Daten. Darunter nicht nur Finanzdaten und Scripts kommender Filme, sondern auch Mitarbeiter-Daten wie Gesundheits- und Kreditkarten-Daten. 40 GB wurden bisher von den Hackern veröffentlicht.

Großbritannien will Google-Steuer um Transfer von Gewinnen ins Ausland zu stoppen. Immerhin 25% dieser „Transfergelder“ will die Regierung haben – nur: wie umsetzen? Die Steuertricks seien „nicht fair“, so Schatzkanzler George Osborne.

Google will die Jüngsten. In 2015 will Google spezielle Versionen seiner populärsten Dienste für Unter-13-Jährige anbieten. Die Kandidaten für diese speziellen Versionen sind sicherlich YouTube, aber ggf. auch Google Play.

Nutzer werden unmündig und verlieren zunehmend die Kontrolle über Hardware.Dein Computer programmiert dich“, sagt Jérémie Zimmermann, Gründer der Organisation ​La Quadrature du Net, einer der größten europäischen Vereine zur Verteidigung des freien Internetzugangs.

Wasserspender-Thema des Tages

Bond. James Bond! Christoph Waltz spielt den Bösewicht im neuen Bond Film SPECTRE und Robbie Williams gibt den 007 für einen Kaffee-TV-Spot und bringt nebenbei noch einen ziemlich bondigen neuen Song raus.

Auch Nissan läßt sich nicht lumpen – und schießt mit der Lizenz zum coolen Social Media gegen Aston Martin.

Gadget des Tages powered by Freude Entdecken: FingerKey bringt TouchID auf den Rechner und ermöglicht so das Ver- und Entriegeln via Fingerabdruck.



Der 3.12. – und damit nur noch 21 Tage bis Weihnachten, was 3 mal 7 Tage sind und damit noch drei Wochen, im Dezember. Ein magisches Datum, seht ihr ein, oder? ;-)

Saturn & Content Marketing, Netzpiloten Take-Off, mobiles Netz

Content Marketing: Saturn launcht eigenes Online-Magazin. Turn On! Lautet nicht nur die Aufforderung, die Saturn allen Kunden zuruft, sondern auch der Name des Elektromarkt-Kundenmagazins. Das gibt es jetzt auch im Web als Magazin. Die inhaltliche Arbeit übernimmt Content Fleet, als „Aushängeschild“ fungiert YouTuber AlexiBexi. Saturn eifert damit der E-Plus Gruppe nach, die sich mit dem von SinnerSchrader betreuten Curved ein Projekt gleichen Formats leisten.

Die Netzpiloten sind zurück – mit sechs neuen Online-Magazinen. Mit der neu gegründeten Netzpiloten Magazin GmbH zieht das Unternehmen von Hamburg nach Berlin und versucht dort den Neustart. Das als Blogpiloten 2006 gestartete Magazin Netzpiloten bleibt. Wir wünschen gutes Gelingen (medienrauschen-Gründer war von 2006 bis 2007 Kapitän der Blogpiloten)!

Das Netz wird zunehmend mobil. Einer Umfrage der Initiative D21 zufolge gehen mittlerweile 54 Prozent der Bundesbürger mit Mobilgeräten online. Im Jahr 2013 waren es noch 40 Prozent.

Jeff Bezos erklärt sich & die Washington Times. Warum hat der amazon-Gründer eigentlich die Washington Times gekauft? In der New York Times erklärt er es.

Wasserspender-Themen des Tages

Großbritannien zahlt Schulden aus dem Ersten Weltkrieg zurück. Im März 2015 will die britische Regierung die letzten Anleihen zurück zahlen, die man zur Kriegsfinanzierung zwischen 1914 und 1918 ausgegeben hatte – 120.000 Investoren gibt es noch.

Gadget des Tages powered by Freude Entdecken: Instax, ein Sofortbild-Drucker fürs Smartphone – das richtige für die nächste Weihnachtsfeier!



Guten Morgen an Tag 2 dieses kalten Dezembers. Heute geht es um …

Snowden, Skeletor und Wutbürger

Edward Snowden erhält Alternativen Nobelpreis. Der Whistleblower erhält den Right Livelihood Award (Pressemitteilung als PDF), für dessen Verleihung der Exil-US-Amerikaner via Live-Stream nach Schweden zugeschaltet war. Die Organisation Reporter ohne Grenzen nutzt die Gelegenheit derweil, um Asyl für Snowden in Deutschland zu fordern.

ZEIT: Ein crowdsourced Jahresrückblick über Twitter. Die ZEIT startet einen Twitter-Adventskalender, bei dem jeder mitmachen kann – so entsteht täglich ein kleiner Twitter-Roman. Wie’s geht.

Vorsicht, Bösewicht übernimmt Hondas Twitter-Account. Den Twitter-Account von Honda International hat sich niemand Geringeres als He-Man Widersacher Skeletor unter den Nagel gerissen. Die Aktion ist natürlich ein Marketing-Gag – einer mit großer Wirkung, wie Felix Beilharz zeigt.

Google knippst wieder. Das wird den Wutbürger wieder zum Verpixelungsantrag führen: Google lässt seine Kamera-Autos erneut über die Straßen rollen. Dabei geht es aber nicht um Streetview. Vielmehr sollen die Aufnahmen helfen, Google Maps noch genauer zu machen.

Wasserspender-Themen des Tages

Das Gedächtnis speichert vieles, nur nicht die Wahrheit. Wir werden uns in 10 Jahren an heute erinnern – nur nicht an den wahren Tag, denn unser Gehirn verändert Erinnerungen. Warum, schreibt Claudia Wüstenhagen in der ZEIT.


Gadget des Tages powered by Freude Entdecken: WievieleTageBisWeihnachten beantwortet die Frage aller wichtigen Fragen für all jene, die keinen Adventskalender haben. In die richtige Stimmung bringt alle dann dieser kleine Roboter-Nussknacker.



2007 - 2014, medienrauschen | Datenschutz | Impressum | Made with in Leipzig