Wir sind medienrauschen.
Social. Content. Marketing.

Wo genau was gegessen wird – laut Instagram. New York ist der Welt Bacon-Hauptstadt, London die der Burger und Berlin die für Currywurst (wer hätte es gedacht?). Das und mehr macht die Instagram Food Capital Karte sichtbar.

Facebook mit Google durchsuchen. Google indiziert mehr und mehr von Facebook und neuerdings auch (wieder) Twitter. Die Lieblingskollegen verraten, wie sich Facebook mit Google durchsuchen lässt.

Was Instagram Influencer von anderen unterscheidet, und wie man sie findet – darüber schreibt Rémy Sager und ergänzt seinen Text um einige Links zu hilfreichen Tools.

Goodbye Google+ Photos, hello +Google Photos. Google zerlegt sein Social Network Schritt für Schritt – der Suchmaschinen-Riese gliedert sein Foto-Feature nun komplett aus dem Netzwerk aus. Da hilft nicht, dass mancher Google+ nach wie vor für das beste und tollste Social Network der Welt hält.

Über den Tellerrand

Die taffste Kaffeemaschine der Welt. Eine Kaffeemaschine, die mit dir auf das Matterhorn kommt? Oder in die Arktis? Die COFFEEBOXX macht deinen Hang zum Abenteuer mit …



Zurück aus dem Urlaub, hallo Internetwelt!

Instagram lässt sich jetzt im Web durchsuchen. Der Fotodienst hört die Wünsche vieler Fans (und Agenturen) – und macht das Durchsuchen seiner Bilder nach Hashtags, Orten und Nutzern nun auch im Web möglich.

Twitter schafft Hintergrundbilder ab – und Nutzer laufen Sturm. Twitter hat ohne Vorankündigung und über Nacht Nutzern eine Möglichkeit genommen, ihre Persönlichkeit auszudrücken. Der Dienst schafft die Wallpaper auf den Profilen größtenteils ab & erntet dafür massive Kritik.

Beme – neue Hype-App oder mehr? Ein neues Schwein im digitalen Dorf: YouTube-Sternchen Casey Neistat will mit seiner neuen App Beme das soziale Netz revolutionieren – und alle rufen Hurra! Beme ist bisher nur für iOS verfügbar und benötigt einen Einlade-Code zur Aktivierung. Ein erster Test.

News werden bei Facebook und Twitter wichtiger: Dass die Zahl der Newskonsumenten in den USA auf beiden Kanälen seit 2013 gewachsen ist, zeigt eine Studie des PEW-Research-Centers. Bei der Art der Nutzung gibt es jedoch Unterschiede.

Datensparsamkeit: Warnung, Warnung, Entwarnung

Justizminister Heiko Maas – der Mann, der uns mit der Vorratsdatenspeicherung die anlasslose, massenhafte Speicherung von (Netz-)Bewegungsdaten beschert – warnt vor der Daten-Sammelwut moderner, vernetzter Autos. Chapeau!

Andrea Voßhoff, die Bundesbeauftragter für den Datenschutz, warnt vor dem Einsatz von Fitness-Apps durch Krankenkassen. “Unabsehbaren Folgen” hätte der Einsatz, so Voßhoff.

Thorsten Dirks, frischgebackener Präsident des Branchenverbands Bitkom, hält die bestehende Datenschutzprinzipien der Bundesregierung hingegen für ein großes Hindernis: “Das Prinzip der Datensparsamkeit hat sich in fast allen Lebensbereichen überholt“, erklärte der Telefónica-Chef am Montag.

Über den Tellerrand

Gelbe Flut – Minions auf dem Weg zum Rekord. An der Farbe Gelb gibt es diesen Sommer kein Weg vorbei – gelbe Kekse, 2 Kalorien-Bonbons, dazu Werbung allerorten. Universal kippt uns in einem Marketing-Overkill mit den Minions zu. Das scheint an der Kinokasse tatsächlich zu helfen – in Deutschland arbeiten sich die kleinen gelben Helden in den Jahres-Charts kontinuierlich nach vorn.

minions



16. Juli 2010.
Hello World.

instagram-erstes-bild

Kevin Systrom, Mitbegründer und CEO von Instagram veröffentlicht das erste Bild auf der Plattform.
Vom ersten Hunde-Snapshot bis heute war es ein kurzer, bunter, vielfältiger Weg. Inklusive der 1 Milliarde US-Dollar-Übernahme durch Facebook im April 2012.

Heute verzeichnet Instagram als größte Stand-Alone Fotoplattform der Welt über 300 Millionen Nutzer, die täglich mehr als 20 Millionen Bilder ins Web laden.

Seit wenigen Monaten intensiviert Instagram das eigene Werbeangebot.

Zuletzt sorgte der Dienst in deutschen Medien für Aufmerksamkeit, weil die Bundesregierungen mit einem eigenen Stream für viele russische Trolle eine Anlaufstelle bot. Auch Stars und Marken aus aller Welt nutzen Instagram heute als Tool, um sich mit Fans zu verbinden. So zum Beispiel die 93jährige US-Kult-Komikerin Betty White, oder Justin Biber – der Star veröffentlichte kürzlich ein Bild seines Hintern, welches sich binnen kurzer Zeit zum erfolgreichsten Bild der Plattform entwickelte; und dann verschwand.
Daneben setzen viele Marken auf den visuellen Dienst. Selbst deutsche Marken beweisen, dass sie ein rasantes Wachstum auf der Plattform hinlegen können. So wuchs Mercedes Benz Deutschland binnen nur vier Wochen von 0 auf mehr als 25.000 Fans, heute liegen die Stuttgarter nach 12 wochen bei 76.600 Fans.



Was ist erlaubt beim Content Marketing? Einführung, Hinweise und Checklisten zum richtigen Umgang mit Texten und Bildern im Onlinemarketing. Dr. Marc Laukemann gibt konkrete Hinweise und Checklisten für die richtige Content-Nutzung.

Facebook gibt Kontrolle über Newsfeed – zumindest in Teilen. Über die neuen Facebook News Feed Preferences lässt sich über die mobile App ein Set an Freunden und Seiten definieren, deren Meldungen auf jeden Fall angezeigt werden sollen.

Meerkat führt Cameo ein – Übernahme von Streams möglich. Der Broadcasting-Dienst Meerkat führt ein neues Feature ein: Nutzer können jetzt die Streams anderer Nutzer für maximal 60 Sekunden übernehmen. Das könnte neue Marketing-Möglichkeiten eröffnen.

Fremd-Medien-Einbindung über Frames: Erlaubt, aber … Medien dürfen grundsätzlich über Angebote wie YouTube auf fremden Webseiten eingebettet werden. Das bestätigt jetzt der Bundesgerichtshof, setzt jedoch eine unklare Grenze – denn die rechtliche Unsicherheit bleibt. Besteht nämlich keine Erlaubnis dafür, das Video oder Foto überhaupt ins Internet zu stellen, dann begeht nicht nur der Uploader, sondern jeder, der dieses Video framt, eine Urheberrechtsverletzung.

Der beste Content ist wertlos wenn die (An)Sprache nicht stimmt“, betont Marie-Christine Schindler und gibt 8 Tipps zur Sprache in Webtexten.

Was Millionen Instagram-Bilder über uns verraten. Schokolade wird doppelt so häufig von Instagram Nutzern fotografiert wie Salat, Katzen häufiger geliked als Hunde. Zwei von unzähligen Ergebnissen, die Tin Fischer und David Goldwich bei einer Datenanalyse erzielt haben.

Facebook macht glücklich. Konsum macht nicht glücklich, Erlebnisse schon. Soziale Netzwerke verstärken diese Empfindungen.

Über den Tellerrand

Nerds sind die neuen Kreativen. Beim Cannes Lions International Festival kommen Daten, Technologie und Kreativität zusammen. Junge Programmierer mischen sich unter die klassischen Werber.

Doctor Who landet im LEGO Universum. LEGO Dimensions vereint reale und virtuelle Spielewelt – und da behält nur einer den Überblick: Doctor Who. Alle zwölf Helden der britischen Science Fiction-Serie landen im LEGO Universum.

Deine Freiheit stirbt in der Sekunde, in der du einen kommerziellen Job annimmst.“, Fotograf Juergen Teller über die berufliche Freiheit als Kreativer: „Saufen ist Arbeit“.

Hinweis in eigener Sache

medienrauschen Daily gönnt sich eine Woche Ruhe und zieht in die Berge – wandern. Wir wünschen allen (sofern schon der Fall) einen guten Start in die Ferien & lesen uns spätestens am Montag, 20. Juli wieder.



Facebook testet schwebende Videos. Mit einem Klick könnten künftig Videos aus dem Stream herausgelöst und beim weiterscrollen schwebend stehen bleiben. Die Lösung kennt man aus der YouTube-App, Facebook testet die Möglichkeit aktuell auf dem Desktop.

Facebook ändert Messmethode von CPC. Als „Klick“ bei Cost per Click Anzeigen, gilt künftig nur noch der Klick auf externe Angebote. Details.

Video: Vertikal ist das neue Horizontal. Dank Apps wie Snapchat und Periscope wandelt sich die Welt auf unserem Smartphone-Bildschirm – sie wird vertikaler. Die Trendwende sollten Firmen beginnen zu adaptieren, findet Nico Lumma.

In drei Schritten zu erfolgreichem Storytelling. Artikel, die anhand von Listen den Erfolg versprechen sollte man ruhig kritisch sehen, hier gibt Linda Gondorf für Neulinge jedoch einen guten Einstieg ins Handwerk des Storytellings.

Video-Streaming wird Mainstream. Laut Bitkom-Umfrage nutzen hierzulande 42 Mio Menschen Streaming-Angebote – das sind 2 Mio mehr als 2014. Das Fernsehprogramm soll sich laut Bitkom bereits etwa jeder Dritte live im Internet anschauen.

Über den Tellerrand

Lesedruck. Berge von ungelesenen Artikeln setzen uns konstant unter Druck – doch warum wollen wir diese eigentlich komplett abarbeiten? Es geht doch auch anders.

Spaceman

Vom Blickpunkt eines Astronauten aus ist das Leben wohl etwas anders. Der kanadische Astronaut Col. Chris Hadfield hat rund 4.000 Stunden im Weltraum verbracht. In seinem Buch erzählt er davon, und weshalb ihn so schnell nichts mehr erschüttert.



2007 - 2015, medienrauschen | Datenschutz | Impressum | Made with in Leipzig