Wir sind medienrauschen.
Social. Content. Marketing.

Snapchat, YouTube zu jung?, Adieu Flash

Snapchat setzt auf Inhalte. Snapchat will künftig mehr sein, als „nur“ eine Chat-App und setzt auf den Trend, auf den immer mehr Unternehmen aufspringen – man bietet spezielle Kanäle, die Nachrichten pushen. Zum Start des neuen Discover-Features sind u.a. CNN und ESPN dabei.

Wird YouTube zu jung für die Alten? Werden originäre (deutsche) Inhalte auf YouTube nur noch für Kinder produziert? Und wenn ja, wie bekommt man Qualität für die „Alten“ auf das Portal? Auf kleinerdrei und Spreeblick macht man sich Gedanken.

Adieu Adobe Flash: YouTube setzt auf HTML5. YouTube verabschiedet Adobe Flash und setzt künftig standardmäßig auf den bereits lang erprobten HTML5-Player. Flash war erst vor wenigen Tagen wieder wegen eines massiven Sicherheitsproblems in den Fokus gerückt – Experten rieten zur Deaktivierung oder gar Deinstallation. Mittlerweile hat Adobe ein Update bereit gestellt.

Social Media wird professioneller. Deutsche Unternehmen betreiben Social Media mit zunehmendem Aufwand. Einen Einblick in Ausstattung und Pläne für 2015 der großen DAX Unternehmen gibt Lukas Schürmann.

Was uns heute bewegt

Ghostbusters Reboot Starttermin – Lang waren es Gerüchte, jetzt ist es fix. Der rein weibliche Ghostbusters-Reboot kommt am 22. Juli 2016 in die Kinos. In den Hauptrollen (ausgerechnet) Melissa McCarthy sowie Kristen Wiig, Kate McKinnon und Leslie Jones. Harold Ramis rotiert im Grab.


Mit Sticky9 lassen sich Abzüge der eigenen Instagram-Bilder bestellen – als Drucke, Magneten oder Sticker.



Twitter mit Messenger-Funktion, Nutzer wollen wertgeschätzt werden, #DishStorm

Twitter jetzt mit Gruppen-DM und Video-Feature Twitter führt seinen angekündigten Video-Dienst auf breiter Front ein, und macht das eigene Vine damit etwas obsolet. Eine Überraschung ist allerdings eine „Gruppen-Chat“-Funktion für Direct Messages, also private Nachrichten. Damit reagiert man auf die Popularität von Messengern.

Nutzer wünschen sich mehr Wertschätzung. Kommentare, Bewertungen, Inhalte, Umfragen – Unternehmen wollen in Social Media viel von ihren Fans wissen. Aber sie geben wenig zurück, dabei wünschen sich Kunden und Fans gerade das.

Twitter bleibt als Traffic-Lieferant unbedeutend Facebooks Bedeutung als Traffic-Lieferant für Websites hat im letzten Jahr deutlich an Bedeutung gewonnen. Twitter hingegen stagniert, wenn es um Referral-Traffic geht.

#DishStorm – Foodblogger kontern Bertolli mit Rezeptschwemme. Weil Nudelhersteller Bertolli ungelenk mit einem Rezeptlink unter dem Facebook-Post eines Foodbloggers wirbt, zettelt der einen „Rezeptstorm“ gegen die Firma an.

Was uns heute bewegt

Nutella ist kein Kindername. Das entschied ein französisches Gericht jetzt. Begründung: „Der Name kann nur zu Hänseleien und herabsetzenden Gedanken führen“. Das im letzten September geborene Töchterchen des Paares heisst jetzt Ella.


Monsterjäger Scooby-Doo kommt demnächst als LEGO Set – erste Details wurden jetzt veröffentlicht.



 Trolle, Bugs und Heftiges

Wie umgehen mit Trollen? Und wo beginnt der Nutzer ein Troll zu werden? Mit dieser Frage beschäftigten sich Martin Gießler, für den Zurücktrollen keine Option ist. Berater Nico Lumma widerspricht: Trolle sind kotzende Arschlöcher, findet der Hamburger und rät zum Zurückschlagen mit eigenen Mitteln. In die Diskussion mischt sich Ingrid Brodnig, Leiterin des Medienressorts bei der Wiener Wochenzeitung Falter. Sie geht einen Schritt zurück und fragt sich: Wie hart sollte man gegen Trolle vorgehen – rät dabei vor allem zur Differenzierung.
Persönlich habe auf Facebook dazu einmal einige Gedanken aufgeschrieben.

Eine Sekunde, und der Y2K Bug im Jahr 2015. Exakt um 0 Uhr zwischen dem 30. Juni und 1. Juli wird der internationale Standard UTC eine Sekunde innehalten oder doppelt zählen. Jetzt fürchten sich IT-Techniker aus aller Welt, und manch Physiker fordert gar: „Schafft die Schaltsekunde ab!

Du wirst einfach nicht glauben, wo es bald keine Katzenvideos mehr gibt: die Macher von Heftig.co im Interview bei WIRED.

Nach dem Content Marketing jetzt der Verkauf? Emma Snider appeliert bei Hubspot, dass der Vertrieb nun aus den Erkenntnissen des Content Marketings lernen muss – um zu verkaufen.

Was uns sonst bewegt

Oma Annemarie erobert YouTube – die 88jährige rappt sich durch alle Klischees und ist damit auf Kurs zur Millionen Klick-Zahl.

Emoji erleichtern die Kommunikation im Web – ob das auch für den Alltag gilt? Ich habe da Zweifel

#OmaAndOut



YouTube will an Meme Teil haben, Dislike-Knopf für Facebook?, Petition Pro Netzneutralität

Meme-Trend erkannt: YouTube testet .gif-Erstellung. YouTube erkannt einen Trend und testet einen eigenen Editor, mit dem sich aus Videos fünf Sekunden lange Sequenzen als GIF exportieren lassen.

Ein Dislike-Knopf für Facebook? “Man kann ja nicht immer alles kommentieren”, sagt Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg in einer Fragerunde und feuert mit einem lapidaren “Wir denken drüber nach” die ewige Diskussion um einen “Gefällt mir nicht”-Knopf an.

Petition Pro Netzneutralität Auf Change.org lässt sich ein Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel mitzeichnen, wonach die Bundesregierung “das Zwei-Klassen-Netz” verhindern soll. Auch die Opposition kritisiert die Regierungslinie scharf. /via heise

Wasserspender-Themen des Tages

Alles Gute, ihr wütenden Vögel! Die Angry Birds werden fünf Jahre alt – was für eine Erfolgsgeschichte; die demnächst in einem Kinofilm gipfelt! Die wütenden Vögel erblickten am 11. Dezember 2009 das Licht der App Store-Welt.
angry-birds-film

Gadget des Tages sind die Aufbügel-Microfaser Flicken, mit denen du immer die richtige Ecke Stoff in deiner Jacke oder deinem Rucksack hast um Kamera, Smartphone oder Brille zu putzen.



Meme lieben das .gif-Format, kaum eine Meme verbreitet sich als Video. Das hat auch YouTube erkannt und will seinen Nutzern künftig ermöglichen, GIFs direkt aus Videos heraus zu erstellen.
Die neue Funktion ist aktuell bei ausgewählten Videos des PBS Idea-Kanals bereits vorhanden – zum Beispiel bei diesem von PBS. Der .gif-Editor befindet sich unter dem “Teilen”-Menü und ermöglicht aktuell die Erstellung von maximal fünf Sekunden langen Ausschnitten.
Diesen Ausschnitten lassen sich – ganz Meme-Stil – auch eigene Text-Stellen hinzufügen.

YouTube GIF Editor

Bisher benötigte man dafür noch externe Dienste wie Giflike.



2007 - 2015, medienrauschen | Datenschutz | Impressum | Made with in Leipzig