Wo Nutzer ihre Zeit verbringen (Facebook, Tumblr, Pinterest)

“Blogs sind tot und Facebook ist doof!”
Oder?
Zumindest den neusten US-Nutzungszahlen des Zahlenerhebers ComScore nach ist das Netz weit davon entfernt dem Social Media-Vorreiter “Weblog” und dem führenden Social Network Facebook den Rücken zu kehren. Denn genau hier verbringen die (US-)Nutzer die meiste Zeit. Immerhin 6,5 Stunden pro Monat bleiben sie auf Facebook hängen. Direkt dahinter – mit einem Drittel der Zeit, genau 2,4 Stunden – rangiert die Blogplattform Tumblr.com, die ihren Bekannt- und Beliebtheitsgrad in den letzten 12 Monaten massiv ausbauen konnte.

Sehr im Kommen ist auch die Plattform Pinterest. Das Startup, dass bereits seit März 2010 am Markt ist, macht es einfach, Bilder mit Freunden zu teilen, Listen anzulegen und sich auszutauschen. Hauptaugenmerk liegt dabei nicht auf einfachen Bildern, sondern optischen Listen von bspw. Lieblings-Möbeln, -Gadgets oder dergleichen. In Deutschland erlebt der Dienst in den letzten vier Wochen einen Boom, in den USA ist dieser ebenfalls zu verspüren. Aktuell darf man sich deshalb im Firmensitz mit mehr als einer Stunde Nutzungszeit pro Nutzer über Platz 3 der Rangliste freuen.
Jetzt muss es Pinterest nur gelingen, die Nutzer zu halten. Ausgezeichnet wurde die Idee bereits – der Samwer-Inkubator Rocket Internet hat Ende November einen Pinterest-Klon namens Pinspire gelauncht.

Google+ liegt aktuell in der Verweildauer übrigens noch hinter dem “former Platzhirsch” MySpace – auf nur etwas über fünf Stunden kommt das soziale Netzwerk des Suchprimus. Dieser Wert dürfte sich im Jahr 2012 jedoch stetig steigern – zu dominant ist das Netzwerk dafür am Markt positioniert, zu wichtig für die Weiterentwicklung von Google als Konzern insgesamt.

Bei deutschen Nutzern spielten die Plattformen Tumblr und Pinterest in den letzten Wochen noch keine Rolle. Der Mainstream-Nutzer hierzulande nutzt vorwiegend Facebook und lässt andere Plattformen zunehmend links liegen. Besonders stark verspürt dies die VZ-Gruppe. Dort musste man im Nov./Dez. laut IVW sowohl bei Reichweite als auch (lt. ComScore jetzt) an Verweildauer massive Einschnitte hinnehmen. Zwar stürzen auch die anderen Netzwerke in Deutschland ab, nicht jedoch in einem solch großen Ausmaß.

ComScore: State of the U.S. Social Networking Market
ishp Consulting: Facebook behält die Führungsposition.

2007 - 2016, medienrauschen | Datenschutz | Impressum | Made with in Leipzig