Unternehmensblogs fehlt es an Nutzen

In einer Studie stellt sich heraus: Corporate Blogs mangelt es an Interaktion. Grund ist die mangelnde Leserorientierung.

Jochen Mai stellt auf seinem Blog karrierebibel die wohl umfangreichste Studie zu Unternehmensblogs von DAX30-Unternehmen in Deutschland vor. Dabei offenbart die Studie eine geringen Interaktionsrate in allen Corporate Blogs. Ein Zeichen der mangelnden Akzeptanz? Oder vielmehr Trend – schließlich haben auch etablierte Blogs mit chronischem Kommentarmangel zu tun – Nachrichten und Beiträge werden heute vorrangig in sozialen Netzwerken diskutiert.

Gerade die fehlende Leser-Orientierung bemängelt Netz-Berater Nico Lumma in Unternehmensblogs. Viele seien einfach deutlich zu selbstverliebt: „*insbesondere deutsche Unternehmensblogs strotzen vor Langeweile*.

Um gerade diese Langweile zu bekämpfen, sollte die Studie Mais für alle Unternehmensblog-Betreiber und -Autoren Pflichtlektüre sein. Zeigt sie doch auf, was Leser wirklich interessiert …

2007 - 2016, medienrauschen | Datenschutz | Impressum | Made with in Leipzig