Social Commerce: Was Frauen wollen.

“Was Frauen wollen”, hat sich schon Mel Gibson gefragt. Und auch Social Media-Experten, Verkäufer und Marketing-Verantwortliche stellen sich die Frage: Wo informieren sich Frauen, wem trauen Sie und was wollen sie?Der Beantwortung dieser Fragen widmet sich die BlogHer-Studie »Frauen und Social Media 2012«.

Nun ist die Studie in den USA entstanden und damit natürlich nicht 1:1 auf den europäischen oder deutschen Markt zu übertragen. In Kernpunkten jedoch dürfte es hierzulande ähnliche Ergebnisse geben.
So haben Frauen zu Empfehlungen auf Blogs ein größeres Vertrauen als zu solchen auf Facebook oder Twitter. Das zeigt sich auch an der direkt verbundenen Kaufentscheidung. Über 60 Prozent der befragten Frauen träfen eine Kaufentscheidung aufgrund von Empfehlungen auf Blogs, 47 Prozent gar aufgrund einer Beurteilung auf Pinterest. Der Service für “visuelles Bookmarking” erfreut sich in den letzten Monaten insb. in den USA einer starken Beliebtheit. In Deutschland ist der Dienst zwar angekommen (und verfügt auch bereits über einen Samwer-Klon), als wichtiger Faktor im Social Media-Marketing kann er jedoch noch nicht gesehen werden.

Insgesamt zeige die Studie, so BlogHer CEO Lisa Stone, “dass eine Frau niemandem mehr traut als einer anderen Frau in ihrem Umkreis, wenn es um Rat, Empfehlungen und Leitlinien geht.” Und, dass Pinterest beim Social Commerce in den USA aktuell eine durchaus ernstzunehmende Rolle spielt. Details dazu auch bei ishp.

2007 - 2014, medienrauschen | Datenschutz | Impressum | Made with in Leipzig