quartz-news-app-social

Eine Nachrichten-App für die Generation WhatsApp: Quartz denkt völlig neu

Die Macher der Wirtschafts-Nachrichten-Seite Quartz haben in den zurückliegenden Jahren bereits gezeigt, dass sie Themen neu denken und Nachrichten-Vermittlung auf neue Ebenen führen. Dass sie mit diesen Ideen oftmals richtig liegen zeigen diverse Portale, die sich offenkundig von Quartz inspirieren lassen. Die Krautreporter zum Beispiel.

Nun könnte Quartz die nächste Inspirations-Quelle für große Nachrichten-Seiten erfunden haben.
Eine News-App, die vollkommen neu gedacht ist. Denn wer hier Nachrichten lesen will, muss selbst aktiv werden.

Die Quartz News-App agiert wie eine Messenger-App. Man schickt eine von zwei vorgegebenen Texten oder ein Smiley an die App und die App antwortet mit entsprechenden Informationen.

Beispiel:
Quartz News App

Die App schreibt also: “Schön gehört, dass …?”, der Nutzer fragt nach mehr (oder auch nicht) und die App reagiert entsprechend. So lernt Quartz, was Nutzer für Themen wollen und welche Sprache sie bevorzugen. Das Arbeiten mit Smileys, animierten gif und kleinen Wortwitzen gehört zum Konzept. Quartz will sein wie ein Freund, der einem etwas erzählt – weg vom Konsum, hin zum Austausch.

Sechs Redakteure übersetzen Nachrichten zum Start in das neue Chat-Format. Und jeder, der schon einmal einen Messenger auf dem Smartphone benutzt hat, sollte damit zurecht kommen.

Das neue Format ist sicherlich nicht geeignet, um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen. Vielmehr will es der freundliche Nachrichten-Überbringer zwischendurch und für Schlagzeilen sein.

Inspirieren lassen haben sich die Macher der App vom Spiel Lifeline sowie der App Lark, wie Chefredakteur Zachary M. Seward in einem ausführlichen Beitrag zur App erklärt.
Diese Apps vermischen den Charakter der erfolgreichen Messenger mit einem Ziel – täuschen so eine gewisse Intelligenz und Interaktion vor.

Zumindest in den ersten Minuten geht das Konzept von Quartz auf. Es macht Spaß Nachrichten auf diese Weise zu konsumieren. Auch Push-Nachrichten kann die App versenden und verspricht dabei, nicht aufdringlich zu sein. Es wird sich über die kommenden Tage im Test zeigen, ob das Konzept auch nachhaltig begeistern kann.

Die App gibt es vorerst nur für iOS (iPhone) Gerät. Als erster Werbekunde ist MINI mit an Bord.

2007 - 2016, medienrauschen | Datenschutz | Impressum | Made with in Leipzig