Microsoft launcht soziales Netzwerk ‘so.cl’, aber es ist anders …

Und noch eins? Microsoft hat sein neues Social Network ‘so.cl‘ (“social”) vorgestellt.
Doch der erste Gedanke “Noch eins?” wird durch Microsoft selbst direkt auf der Startseite verdrängt. Denn das Netzwerk stellt man selbst als “research experiment for students” vor, “focused on combining web browsing, search, and social networking for the purposes of learning.” Damit setzt sich das soziale Netzwerk, welches Microsoft explizit nicht als solches benannt haben will, mit einem Nutzungszweck von den Wettbewerbern wie Facebook ab. Aktuell ist so.cl auch nur via Einladung nutzbar.

Dass man hier keinen Facebook-Wettbewerber aufbauen will, sollte schnell klar werden. Zum einen hält Microsoft selbst Anteile am großen blauen Riesen und bindet seine Suche Bing.com ins Netzwerk ein. Zum anderen kann man sich auf so.cl mit seinem Facebook-Account einloggen.

Optisch erinnert so.cl stark an Facebook – Experimente beim Nutzerinterface sind mit dem ausgegebenen Ziel auch Fehl am Platz. Auch bei den Funktionen scheint es auf den ersten Blick keine neuen Errungenschaften zu geben, die man nicht bereits von andere Netzwerke kennt.
In der Mitte der Seite befindet sich ein Feld mit der Frage „Was suchst du?“ – das Netzwerk macht klar: Ich will helfen. Eine auf diese Weise neu eingegebene Statusmeldung durchforstet automatisch die Microsoft-Suchmaschine Bing nach Antworten und ermuntert andere Nutzer natürlich, Antworten zu geben – mittels so.cl sollen Studenten ihre Recherchen teilen und diskutieren. Daneben können Nutzer eigene “Communitys” zu Themengebieten kreieren und Kommentare zu eigenen Beiträgen auch vom Netzwerk “entführen” – über einen embed-Code lassen sich Diskussionen von so.cl in externe Websites integrieren. Was so.cl ebenfalls mit deutlichen Unterschied von anderen Netzwerken abhebt, ist das Format des “Rich Post” – ein solches Status-Update kann mit mehreren Bildern, Links und Markierungen versehen werden und erinnert damit mehr an die Erstellung eines normalen HTML-Dokuments.

Neben dem Lernen gibt es natürlich auch noch den Spaß – der wird durch das Feature der ‘Video Partys’ bedient. Was zuerst nach „Hangout“ von Google+ klingt, ist eine Möglichkeit, gemeinsam mit Freunden Youtube-Videos zu schauen und darüber zu chatten.

Was Microsoft mit so.cl genau vor hat, bleibt aktuell noch etwas im Dunkel. Ein Social Network nur für drei Kurse an US-Universitäten zu programmieren scheint etwas zu aufwändig. Vorstellbar wäre die weitere Öffnung an Universitäten um im Bereich Recruiting auf Talente zu stoßen …

Mehr:
T3N
Talkabout (Embed-Test)

2007 - 2016, medienrauschen | Datenschutz | Impressum | Made with in Leipzig