5x lesenswert: Presse & Freiheit, Facebook von gestern, Geschäftsmodelle digitaler Verlage

Presse hat die Freiheit, kein Gewerbe zu sein
Carta gibt Frank Schirrmacher Recht: Außer extremer Selbstausbeutung, schlecht funktionierenden Geschäftsmodellen und mühsamer Crowdfinanzierung hat der aufbegehrende Netz-”Journalismus” nicht viel zustande gebracht.
„Die erste Freiheit der Presse ist es, kein Gewerbe zu sein“, Carta

“Facebook ist von gestern”
Im Rahmen der Ignition-Konferenz in New York teilte Google+-Produktmanager Bradley Horowitz gegen den Hauptkonkurrenten Facebook aus und gibt dem Netzwerk Tipps … Nun, das ist so als würde der Lahme dem Sprinter Lauftipps geben.
Google-Manager Horowitz: Facebook ist von gestern, heise

Das digitale Zeitalter hat [das] Geschäftsmodell [der Verlage] vollständig zertrümmert.
Die Katze im Sack ist im Internet unverkäuflich, weil es genügend Katzen außerhalb der Säcke gibt“, schreibt Wolfgang Münchau in einer Kolumne über die Krise der Verlage im Netz. Er sieht die Zeitungskrise als das, was sie ist: Eine Verlagskrise. Weil Manager das Internet gründlich missverstehen.
Der Tod der Verleger, FTD

iPhones für die Jugend!
… oder eher für das Seelenheil der Eltern? In einem Eintrag auf TheNextWeb äußert sich Boris Veldhuijzen Van Zanten zum Grund, weshalb er seiner Tochter ein iPhone gekauft hat – weil er sie dank “Find my Friends” überwachen kann.
Ein eher zweifelhafter Grund?!
Why I gave my daughter an iPhone, and why you should do the same, TheNextWeb

Wahrsagerei für 2013: Social Media Trends
Jahresende bedeutet immer auch eine unendliche Flut an “Die Trends des kommenden Jahres”-Artikeln. Rohit Bhargava eröffnet auf SocialMediaToday den Reigen mit den Social Media Trends für 2013 – erklärt aber vor allem, wie er dazu kommt eine entsprechende Prognose abzugeben.
How To Spot A Trend: 7 Social Media Trends That Matter In 2013, SocialMediaToday

2007 - 2014, medienrauschen | Datenschutz | Impressum | Made with in Leipzig