medienrauschen, das; [Nomen] – ein Weblog rund um Neues und Lesenswertes aus den Themenbereichen Medien und Social Media

5x lesenswert: Merkel gibt Verlagen Trost, ZEIT mit API, The Verge als Vorbild, Was Social Media Manager wollen

ZEIT mit API für Inhalte
“Wider der Krise”, scheint das Kampfmotto der ZEIT Online zu lauten. Die Hamburger starten eine offene Content-API als Zugang zu allen Texten, die in der ZEIT (seit 1946) und bei ZEIT ONLINE (seit 1996) erschienen sind.
ZEIT ONLINE startet eine Text-API, ZEIT

Merkel spendet Zeitungen Mitleid
Trost in schweren Zeiten spendet Bundeskanzlerin Angela Merkel Deutschlands Zeitungsverlegern. “Ich halte die Printmedien für sehr wichtig”, sagt die Kanzlerin in ihrer wöchentlichen Online-Videobotschaft. “Lesen können ist noch einmal etwas anderes, als im Internet zu sein“, erklärt Merkel.
Gut, dass wir das geklärt haben. Wir werden in die Rundschau demnächst mehr Bilder setzen.
Merkel spendet Zeitungen eine Runde Mitleid., Turi2 und Weiter Engagement für Pressefreiheit, Bundeskanzlerin.de

Facebook: Sichtbarkeit von Seiten sinkt
Die Änderung des Facebook-Algorithmus hat die Sichtbarkeit der Beiträge deutscher Unternehmen in dem Netzwerk drastisch gesenkt. Nach Berechnungen des Analysehauses Socialbakers für den FOCUS ist der Anteil der Facebook-Beiträge der Top-10 deutscher Marken, die im Newsstream der Fans tatsächlich angezeigt werden, von 30 Prozent im August auf zuletzt nur noch 10 Prozent gefallen.
Sichtbarkeit deutscher Unternehmen auf Facebook sinkt kräftig., Focus

Social Media Manager: männlich, 33 und allein
Wie sieht der typische Social Media Manager in Deutschland aus? Die Studie „Social Media Management: Gut aufgestellt für den Erfolg?“ von cki.kommunikationsmanagement beleuchtet dies und weitere Aspekte. Demnach finden 49 Prozent der Befragten die bestehende Organisationsstruktur ihrer Firmen als hinderlich für das Social Media Management.
Der Social Media Manager ist (noch) ein Einzelkämpfer, 3C Blog

Einfach mal neu machen
Inmitten des Medienwandels, der Paywalls und des Zeitungssterbens hat sich das US-Technikportal The Verge innerhalb eines Jahres von null auf nahezu unentbehrlich manövriert. Jürgen Vielmeier skizziert, was deutsche Verlage von

“The Verge” lernen können.
Was die deutschen Verlage von “The Verge” lernen können, Netzwertig

Das ENDE: Zeitungssterben gif’ed
Mit Humor: Eine gif-Sammlung zum aktuellen Hyber-Thema Zeitungssterben.

Thomas Gigold
Blogger, Berater, Mensch